Steuerberater Brehm steuert die Rathaus-CSU

Der 38-Jährige setzte sich mit 16:7 Stimmen als Nachfolger von Michael Frieser durch.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sebastian Brehm ist der neue Chef der Rathaus-CSU.
bayernpress.com Sebastian Brehm ist der neue Chef der Rathaus-CSU.

Der 38-Jährige setzte sich mit 16:7 Stimmen als Nachfolger von Michael Frieser durch.

NÜRNBERG Einen Tag nach seinem 38. Geburtstag wurde CSU-Stadtrat Sebastian Brehm zum neuen Vorsitzenden seiner Fraktion im Nürnberger Rathaus gewählt. Er ist damit Nachfolger von Michael Frieser, der nach dem Erfolg bei der Bundestagswahl als Direktkandidat für den Nürnberger Süden nach Berlin wechselt. Brehm erhielt 16 Stimmen, für seinen Gegenspieler Max Höffkes, der sich erst vor Kurzem zur Kandidatur entschlossen hatte, stimmten sieben der insgesamt 23 Nürnberger CSU-Stadträte.

Brehm ist selbstständiger Steuerberater und gehört dem Stadtrat seit der Wahl 2002 an. Er ist finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Außerdem hat er das Amt des stadtentwicklungspolitischen Sprechers inne. Seine erste Bewährungsprobe werden die Haushaltsberatungen sein, die Mitte November beginnen. Es werden die schwierigsten Verhandlungen seit Jahren werden, denn die städtischen Kassen sind leer, die Steuereinnahmen brechen ein, und die Stadt muss ein großes Investitionspaket schultern.

„Sparen heißt dabei nicht, auf alles zu verzichten. Aber Sparen verlangt die Vernunft aller Bereiche in der Verwaltung und der Bürger“, sagt Brehm. „Schwere Aufgaben sind aber dazu da, sie in der Diskussion und mit großer Hartnäckigkeit und Sorgfalt anzugehen und zu lösen.“

In den erweiterten Fraktionsvorstand wurde einstimmig Stadtrat Michael Reindl nachgewählt. Michael Frieser wird dem neuen Chef am Mittwoch symbolisch die Stafette des Fraktionsvorsitzenden übergeben. mir

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren