Sternschnuppen: Wie Sie die Geminiden am besten sehen können

Aktuell fliegen wieder unzählige Sternschnuppen über den Nachthimmel, die Geminiden sind da! Der Höhepunkt wird in der Nacht auf Dienstag erwartet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare 1 – Artikel empfehlen
Der nächtliche Sternenhimmel bietet ein eindrucksvolles Naturschauspiel - besonders, wenn sich was bewegt: Bald sind wieder Sternschnuppen zu sehen. (Archivbild)
Der nächtliche Sternenhimmel bietet ein eindrucksvolles Naturschauspiel - besonders, wenn sich was bewegt: Bald sind wieder Sternschnuppen zu sehen. (Archivbild) © Daniel Reinhardt/dpa

München - Für Schaulustige und Sternschnuppen-Liebhaber könnten die kommenden Tage zu einem Spektakel werden: Die Meteore der Geminiden werden verglühen und in den Nachtstunden zu Hunderten am Himmel erscheinen. Der Höhepunkt wird in der Nacht auf Dienstag erwartet, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde, Sven Melchert. Allerdings gehe der zunehmende Mond erst nach Mitternacht unter, so dass am Morgen die meisten der verglühenden Meteore zu sehen sein werden, wenn denn das Wetter mitspielt.

Geminiden am Himmel: So wird das Wetter

Die nach dem Sternbild Zwillinge benannten Geminiden mit 150 Meteoren pro Stunde, gelten als reichster Strom des Jahres. Doch Sternengucker müssen hoch hinaus: Bis zur Wochenmitte stellt sich eine Inversionslage mit neblig-trübem Wetter in den Niederungen und klarem Himmel in Höhenlagen ein, so der Meteorologe Marco Manitta vom Deutschen Wetterdienst. In den Mittelgebirgen und in den Bergen in Süddeutschland dürfte es deshalb die besten Aussichten geben.

Geminiden sehen: So haben Sie die größten Chancen

Wer es versuchen will, muss den Sternenfreunden zufolge am Abend seinen Blick nach Osten richten. Das Sternbild Zwillinge - aus dem die Geminiden zu entspringen scheinen - werde im Laufe der Nacht über den Süden und am Morgen im Nordwesten stehen. Die Zwillinge gehen in den Abendstunden am Osthimmel auf, daher sei die ganze Nacht über mit Sternschnuppen zu rechnen und auch noch in den Tagen nach dem 14. Dezember.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren 1 – Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren