Steine auf Straße geworfen: 30-jähriger in Haft

Veitshöchheim (dpa/lby) - Ein 30-Jähriger soll in Unterfranken mehrere Steine auf eine Bundesstraße geworfen und dadurch mindestens ein Auto beschädigt haben. Ein Richter erließ am Samstag nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, er kam in ein Gefängnis.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Veitshöchheim (dpa/lby) - Ein 30-Jähriger soll in Unterfranken mehrere Steine auf eine Bundesstraße geworfen und dadurch mindestens ein Auto beschädigt haben. Ein Richter erließ am Samstag nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, er kam in ein Gefängnis. Der Mann soll am Freitagabend in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) entlang der B27 gegangen sein und immer wieder Steine auf die Fahrbahn geschmissen haben, unter anderem von einer Brücke. Ob der 30-Jährige auch einen auf der Straße gefundenen Gullydeckel geworfen habe, war einem Sprecher zufolge noch unklar. Die Ermittler prüften, ob der Festgenommene auch in Würzburg einige faustgroße Steinbrocken auf die Bundesstraße geworfen hatte. Dort wurden am Mittwoch sieben Fahrzeuge beschädigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren