Stalldach stürzt ein – über 40 Tiere gerettet

THW und Feuerwehr haben die Rinder nach dem Dacheinsturz aus dem Stall bei Regen befreit.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Helfer von Feuerwehr und THW haben die Rinder befreit.
Kreisbrandinspektion Regen/Märcz; THW Regen Helfer von Feuerwehr und THW haben die Rinder befreit.

Durch die schwere Schneelast ist in Achslach (Landkreis Regen) das Dach eines Kuhstall eingestürzt. Beinahe alle Tiere konnten aus den Trümmern gerettet werden.

Achslach - Beim Einsturz eines Kuhstalls in Niederbayern sind fast alle der knapp 50 Tiere glimpflich davongekommen. Eine Kuh musste eingeschläfert werden, die übrigen Tiere wurden unverletzt gerettet, wie die Polizei gestern mitteilte.

Unter Schneelast eingebrochen - Schaden geschätzt auf 100.000 Euro

Demnach war das Dach am Sonntagmorgen in Achslach (Landkreis Regen) unter einer großen Schneelast über 22 Milchkühen und 25 Jungrindern zusammengebrochen. Die Polizei schloss auch bauliche Mängel als Ursache nicht aus. "Bei einem neueren Gebäude wäre das wohl nicht passiert", sagte ein Sprecher.

Drei Tage vorher hat das Landratsamt den Gebäudebesitzer noch auf die Schneelast auf dem Dach hingewiesen – am Sonntag wurden die Bedenken dann bestätigt. Die befreiten Tiere seien in einem Stall im Nachbarort untergebracht worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwerte die Arbeiten zusätzlich.

Lesen Sie hier: Büxi wohnt jetzt auf Gut Aiderbichl

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren