Staatsbibliothek erwirbt Archiv des Fotografen Volker Hinz

Die Bayerische Staatsbibliothek hat das Archiv des Fotografen Volker Hinz (1947-2019) mit rund 1,3 Millionen Aufnahmen erworben. Es umfasse sein gesamtes fotografisches Lebenswerk für das Wochenmagazin "Stern" sowie eine Vielzahl freier Arbeiten, teilte die Staatsbibliothek am Donnerstag mit. Mit diesem "herausragenden Zeugnis der Fotografie Deutschlands" baue die Bibliothek ihr umfangreiches Bildarchiv weiter aus - das nach eigenen Angaben größte in öffentlicher Hand in Deutschland.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Treppenhaus in der Bayerischen Staatsbibliothek in München.
Das Treppenhaus in der Bayerischen Staatsbibliothek in München. © picture alliance / dpa/Symbolbild
München

Der 1947 in Hamburg geborene Hinz wurde mit 24 Jahren Leiter der "Sven Simon Bildagentur" in Bonn, 1974 kam er zum "Stern" nach Hamburg. Für die Zeitschrift arbeitete er mit kurzer Unterbrechung 38 Jahre, davon acht Jahre in New York. Insbesondere seine viel beachteten Porträts berühmter Persönlichkeiten machten Volker Hinz weit über Deutschland hinaus bekannt.

© dpa-infocom, dpa:211028-99-773594/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen