Sportwagen mit 189 km/h auf Bundesstraße erwischt

Harburg (dpa/lby) - Ein Sportwagen-Fahrer ist mit einer Geschwindigkeit von 189 Stundenkilometern in der Stunde auf einer Bundesstraße in Schwaben erwischt worden. Er war damit fast doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt, teilte die Polizei am Montag über den Vorfall vom Samstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
dpa Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Harburg (dpa/lby) - Ein Sportwagen-Fahrer ist mit einer Geschwindigkeit von 189 Stundenkilometern in der Stunde auf einer Bundesstraße in Schwaben erwischt worden. Er war damit fast doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt, teilte die Polizei am Montag über den Vorfall vom Samstag mit. Zulässig waren auf der Straße zwischen Harburg und Donauwörth (Lankreis Donau-Ries) 100 Kilometer in der Stunde. "Sportwagenfahrer verwechselt Bundesstraße mit Rennstrecke", hieß es darum in der Polizeimitteilung. Der 57 Jahre alte Fahrer des 510 PS starken Alfa Romeo habe die komplette Straße in Beschlag genommen und sei in der Mitte gefahren. Außerdem fehlte an seinem Auto das vordere Nummernschild. Als die Polizisten ihn anhielten, habe er sich uneinsichtig gezeigt und die Geschwindigkeitsmessung angezweifelt. Weil die Polizei aber davon ausging, dass er vorsätzlich handelte, verdoppelte sie das Bußgeld auf 1300 Euro. Außerdem ist der Mann für drei Monate seinen Führerschein los.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren