Sportfachverbände starten Kampagne "Wir bewegen Bayern"

München (dpa/lby) - Sechs bayerische Sportfachverbände haben sich in der Corona-Krise zusammengeschlossen und wollen gesellschaftliches Miteinander vorleben. Wie am Mittwoch mitgeteilt wurde, startete auf Initiative des Turnverbandes die Kampagne "Wir bewegen Bayern".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Sechs bayerische Sportfachverbände haben sich in der Corona-Krise zusammengeschlossen und wollen gesellschaftliches Miteinander vorleben. Wie am Mittwoch mitgeteilt wurde, startete auf Initiative des Turnverbandes die Kampagne "Wir bewegen Bayern".

Die Aktion beinhaltet einen gemeinsamen YouTube-Kanal, auf dem die Verbände ihre Trainingsvideos teilen. Darüber hinaus sollen die Verbände von Mai an wöchentlich eine Online-Live-Trainingseinheit anbieten. Damit sollen Menschen zum Ausprobieren neuer Sportarten animiert werden. Neben dem Turnen engagieren sich noch die Sportarten Fußball, Ski, Tennis, Volleyball und Handball.

"Wir haben das Ziel, die Menschen zu bewegen und möchten zeigen wie Sport auch unter völlig veränderten Vorzeichen funktionieren kann: unterschiedlich, facettenreich und attraktiv", erklärte der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes, Rainer Koch.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren