Spielwarenbranche zeigt sich optimistisch

Nürnberg (dpa/lby) - Die Konsumfreude der Deutschen macht sich auch in der Spielzeugbranche bemerkbar. "Wir rechnen 2019 mit einem positiven Jahresergebnis", sagte der Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie, Uli Brobeil.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Die Konsumfreude der Deutschen macht sich auch in der Spielzeugbranche bemerkbar. "Wir rechnen 2019 mit einem positiven Jahresergebnis", sagte der Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie, Uli Brobeil. Heute wird die Branche aktuelle Zahlen und einen Ausblick auf 2020 vorstellen. Im vergangenen Jahr gaben die Deutschen nach Angaben des Bundesverbands des Spielwaren-Einzelhandels rund 3 Milliarden Euro für Spielzeug aus.

Der Verband ermittelt zusammen mit Händlern jedes Jahr eine "Top 10" der angesagtesten Spielsachen. Diese will er heute ebenfalls präsentieren. Unter den Nominierten befinden sich Klassiker wie Eisenbahnen und Brettspiele, aber auch interaktive Kuscheltiere und Spielwelten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren