Spektakuläre Flucht nach Handydiebstahl

Münchberg/Marktleuthen (dpa/lby) - Diebstahl, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort lauten nur drei der Anzeigen, mit denen ein 40-Jähriger nach einer filmreifen Flucht zu rechnen hat. Nachdem er in Münchberg (Landkreis Hof) beim Durchwühlen eines Autos von dessen 22-jähriger Besitzerin gestört worden war, flüchtete der Mann in einem anderen Fahrzeug.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: /Archivbild
Lino Mirgeler/dpa Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: /Archivbild

Münchberg/Marktleuthen (dpa/lby) - Diebstahl, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort lauten nur drei der Anzeigen, mit denen ein 40-Jähriger nach einer filmreifen Flucht zu rechnen hat. Nachdem er in Münchberg (Landkreis Hof) beim Durchwühlen eines Autos von dessen 22-jähriger Besitzerin gestört worden war, flüchtete der Mann in einem anderen Fahrzeug.

Dabei fiel er in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) durch eine besonders rücksichtslose Fahrweise auf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach einem Zusammenstoß mit einem Auto setzte der Mann seine Flucht am Montag zu Fuß fort, wurde aber nach kurzer Zeit von einer Polizeistreife festgenommen.

Die Beamten fanden das Handy der 22-Jährigen bei dem Mann und stellten fest, dass er Drogen genommen hatte. Das Fluchtauto sei zudem gestohlen gewesen. Der Mann kam in Untersuchungshaft. An den Unfallautos entstand ein Schaden in Höhe von rund 15 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren