Spaziergängerin durch Verkehrszeichen schwer verletzt

München (dpa/lby) - Eine Spaziergängerin ist in München von einem Verkehrszeichen schwer verletzt worden, das von einem Auto umgefahren wurde. Ein 37-jähriger Mann war mit dem Auto in einer Parklücke vorwärts über den Randstein gegen das Verkehrszeichen gefahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild
dpa Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Eine Spaziergängerin ist in München von einem Verkehrszeichen schwer verletzt worden, das von einem Auto umgefahren wurde. Ein 37-jähriger Mann war mit dem Auto in einer Parklücke vorwärts über den Randstein gegen das Verkehrszeichen gefahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei verbog sich das Schild und traf die 89-Jährige, die auf dem Gehweg unterwegs war, am Kopf. Passanten fanden die Schwerverletzte am Freitag und riefen den Rettungsdienst. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Der 37-Jährige flüchtete zu Fuß. Er hatte das Auto von einem Car-Sharing-Anbieter ausgeliehen. Über den Anbieter machten die Ermittler den Mann ausfindig. Er musste seinen Führerschein abgeben, außerdem wurde ihm Blut abgenommen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren