Spahn: "Wachsame Gelassenheit" wegen Coronavirus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat angesichts des Coronavirus zu "wachsamer Gelassenheit" im Land aufgerufen. Man müsse die Dinge richtig einordnen, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jens Spahn (CDU). Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild
dpa Jens Spahn (CDU). Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat angesichts des Coronavirus zu "wachsamer Gelassenheit" im Land aufgerufen. Man müsse die Dinge richtig einordnen, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". "Es war zu erwarten, dass es auch zu Infektionen hier in Deutschland kommt, eben durch Kontakt mit Reisenden aus China." Entscheidend sei, dass etwaige Patienten in Deutschland schnell identifiziert und isoliert werden. Die zuständigen Stellen müssten dann herausfinden, mit wem die Infizierten Kontakt hatten, um eine Weiterverbreitung des Virus auszuschließen, sagte Spahn.

Mittlerweile sind in Deutschland vier Menschen mit dem Coronavirus nachweislich infiziert. Die Krankheitsverläufe der Patienten in Bayern seien nach jetzigem Stand "sehr, sehr milde", sagte Spahn. China informiere deutlich schneller und transparenter über das Coronavirus als 2002/2003 bei der SARS-Pandemie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren