Sonderdilching bei Weyarn: Großbrand zerstört Stall

Es gibt keine Verletzten und auch der Tierbestand ist nach Angaben der Feuerwehr "zum größten Teil" in Sicherheit: Ein Großbrand zerstört am Freitagmorgen den landwirtschaftlichen Teil eines Anwesens in Sonderdilching im Landkreis Miesbach.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.
Thomas Gaulke 17 In Sonderdilching brannte am Freitag ein Bauernhof ab. Die Bilder vom Einsatz.

Sonderdilching - Rund 15 Feuerwehren aus den Landkreisen Miesbach und Rosenheim sind am Freitagvormittag im Einsatz gewesen, um bei einem Großbrand auf einem Anwesen in Sonderdilching bei Weyarn das Schlimmste zu verhindern.

Das Feuer zerstörte den landwirtschaftlichen Teil eines Anwesens, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhinderten die Einsatzkräfte. Allerdings suchte sich das Feuer von der Tenne - hier lagerten große Mengen Stroh und Heu - aus weiter seinen Weg, bald brannte auch der angrenzende Stall.

Da die Hydranten des Weilers für die Löschwasserversorgung nicht ausreichten, wurde aus vier Weihern Wasser gefördert und zudem ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Nach Informationen der Feuerwehr konnte der Tierbestand "zum größten Teil" in Sicherheit gebracht werden.

Die Bilder vom Großbrand finden Sie in der Galerie.

Weitere News aus Bayern finden Sie hier

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren