Söder und Blume freuen sich über CSU-Erfolge

München (dpa/lby) - Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder freut sich über den Sieg der CSU bei den Oberbürgermeister-Stichwahlen in Nürnberg und Augsburg. "Toller Erfolg in Nürnberg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa

München (dpa/lby) - Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder freut sich über den Sieg der CSU bei den Oberbürgermeister-Stichwahlen in Nürnberg und Augsburg. "Toller Erfolg in Nürnberg. Seit 18 Jahren wieder ein CSU-OB in meiner Heimatstadt. Herzlichen Glückwunsch und Gratulation an Marcus König", schrieb Söder am Sonntagabend auf Twitter.

Und mit Blick auf Augsburg schrieb Söder kurz darauf: "CSU kann Großstadt: auch Augsburg fulminant gewonnen. Freu mich sehr über den Erfolg von @Eva_K_Weber. Auf gute Zusammenarbeit!"

CSU-Generalsekretär Markus Blume sagte, Söders Strategie, auf jünger und weiblicher zu setzen, habe sich ausgezahlt, gerade auch in Nürnberg und Augsburg. "Der große Zuspruch für Markus Söder und der der positive Trend der CSU haben für spürbaren Rückenwind bei den Stichwahlen gesorgt", betonte Blume. Mit Nürnberg und Augsburg stellen man nun in zwei der drei größten Städten Bayerns den OB.

Die Grünen dagegen hätten "auch bei der Stichwahl keinen Stich gemacht. Wir haben gegen die Grünen alle Stichwahlen gewonnen. Die Grünen wollten die Zahl der Landräte verdoppeln und haben sie halbiert." Besonders erfreulich sei, dass die CSU im Landkreis Miesbach gegen die Grünen gewonnen habe, und dass man im Landkreis Main-Spessart die Hochburg der Freien Wähler erobert habe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren