Söder ruft CSU zu neuer Geschlossenheit auf

Bad Staffelstein (dpa/lby) - Kurz vor seiner geplanten Wahl zum neuen CSU-Chef hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder seine Partei zu einer neuen Gemeinschaft und Geschlossenheit aufgerufen. "Dass wir uns gegenseitig unterstützen, uns unterhaken und an einem Strang ziehen, das ist unsere neue Stärke", sagte Söder am Donnerstag nach Teilnehmerangaben auf der CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht mit Journalisten. Foto: Nicolas Armer
dpa Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht mit Journalisten. Foto: Nicolas Armer

Bad Staffelstein (dpa/lby) - Kurz vor seiner geplanten Wahl zum neuen CSU-Chef hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder seine Partei zu einer neuen Gemeinschaft und Geschlossenheit aufgerufen. "Dass wir uns gegenseitig unterstützen, uns unterhaken und an einem Strang ziehen, das ist unsere neue Stärke", sagte Söder am Donnerstag nach Teilnehmerangaben auf der CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz. In seiner Rede appellierte er an die Abgeordneten: "Lasst uns gut übereinander reden." Er forderte "guten Umgang" nach außen und innen und wandte sich etwa gegen Prozentzahl-Vorgaben für Wahlen: "Lasst uns aufhören, einander zu schwächen." Söder soll auf einem Parteitag an diesem Samstag zum neuen CSU-Chef gewählt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren