Söder lobt Corona-App und warnt vor falschen Erwartungen

München (dpa/lby) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die neue Corona-Warn-App gelobt - zugleich aber auch vor falschen Erwartungen gewarnt. "Ich bin froh, dass es endlich geklappt hat, aber es hat ja auch lange genug gedauert", sagte der CSU-Chef am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, geht nach der bayerischen Kabinettssitzung zu einer abschießenden Pressekonferenz. Foto: Peter Kneffel/dpa
dpa Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, geht nach der bayerischen Kabinettssitzung zu einer abschießenden Pressekonferenz. Foto: Peter Kneffel/dpa

München (dpa/lby) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die neue Corona-Warn-App gelobt - zugleich aber auch vor falschen Erwartungen gewarnt. "Ich bin froh, dass es endlich geklappt hat, aber es hat ja auch lange genug gedauert", sagte der CSU-Chef am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München. Er habe die App, die seit diesem Dienstag für Smartphones verfügbar ist, auch bereits heruntergeladen und dies auch den anderen Mitgliedern des Kabinetts empfohlen.

Zugleich warnte Söder davor, dass im Gegenzug zur App auf keine der bisherigen Schutzmaßnahmen verzichtet werden dürfe. Hygiene, Distanzgebot, Maskenpflicht - all diese Voraussetzungen blieben weiter wichtig. Nur mit der App könne die Pandemie nicht besiegt werden.

Mit der App will die Bundesregierung die Infektionsketten des Coronavirus besser erkennen und dafür sorgen, dass bei einer Lockerung für das öffentliche Leben die Ausbreitung des Virus nicht wieder stark zunimmt. Die App, die von der Telekom und SAP entwickelt wurde, war am Dienstagmorgen veröffentlicht worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren