Skisprung-Trainer Schuster: "Haben eine Riesensubstanz"

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster sieht die Stärke seiner deutschen Mannschaft vor der Vierschanzentournee vor allem in der Breite. "Wir haben eine Riesensubstanz in unserem Team", sagte der Österreicher bei der Auftaktpressekonferenz in Oberstdorf am Freitag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Werner Schuster, Bundestrainer im Skispringen. Foto: Daniel Karmann/Archiv
dpa Werner Schuster, Bundestrainer im Skispringen. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Oberstdorf - Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster sieht die Stärke seiner deutschen Mannschaft vor der Vierschanzentournee vor allem in der Breite. "Wir haben eine Riesensubstanz in unserem Team", sagte der Österreicher bei der Auftaktpressekonferenz in Oberstdorf am Freitag. Es wird für Schuster die elfte Tournee als Coach der DSV-Adler. In Karl Geiger, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger, Richard Freitag und Markus Eisenbichler hat er gleich fünf Kandidaten für vordere Platzierungen.

Die ungewöhnlich lange Pause zwischen Engelberg am dritten Adventswochenende und dem Start des Traditionsevents an diesem Sonntag (16.30 Uhr/ZDF und Eurosport) bezeichnete Schuster als positiv. "Wir konnten noch einmal wirklich ein paar freie Sprünge machen. Die Pause hat uns allen gutgetan", sagte der Trainer über den Sprung-Lehrgang in Lillehammer und die darauffolgenden Weihnachtstage, in denen sich seine Springer vor allem athletisch betätigt haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren