Skispringer Freund will zurück in den Weltcup

Mannschafts-Olympiasieger und Skiflug-Weltmeister Severin Freund hofft nach langer Verletzungspause auf eine Rückkehr in den Weltcup noch vor Weihnachten. "Es würde mich freuen, wenn ich vor der Tournee auftauche", sagte der 31-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag bei einer Veranstaltung eines Sponsors (Manner) in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Severin Freund, Skispringer aus Deutschland, schaut nach dem 1. Durchgang auf die Anzeigetafel. Foto: Daniel Karmann/dpa
dpa Severin Freund, Skispringer aus Deutschland, schaut nach dem 1. Durchgang auf die Anzeigetafel. Foto: Daniel Karmann/dpa

München - Mannschafts-Olympiasieger und Skiflug-Weltmeister Severin Freund hofft nach langer Verletzungspause auf eine Rückkehr in den Weltcup noch vor Weihnachten. "Es würde mich freuen, wenn ich vor der Tournee auftauche", sagte der 31-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag bei einer Veranstaltung eines Sponsors (Manner) in München. "Davor sind auch ein paar schöne Schanzen und man macht das ja auch alles um Wettkämpfe zu bestreiten", ergänzte er.

Freund hatte in der jüngeren Vergangenheit zwei Kreuzbandrisse erlitten und sich im Februar am Meniskus operieren lassen. Die Vierschanzentournee beginnt am 28. Dezember mit der Qualifikation in Oberstdorf.

"Es wird sicher nicht darum gehen, dass ich jetzt jedes Wochenende dabei bin", sagte Freund über seine Saisonplanung. "Ich bin defintiv athletisch noch nicht da, wo ich hin will." Ein großes Ziel ist die Skiflug-WM im slowenischen Planica im März. "Wenn ich bei der Skiflug-WM dabei bin, dann habe ich viel geschafft", sagte Freund, der 2014 in Harrachov (Tschechien) Weltmeister wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren