Skirennfahrer Dreßen verzichtet auf Abfahrt in Bormio

Skirennfahrer Thomas Dreßen verzichtet auf die zweite Abfahrt in Bormio. Das gab der Skiweltverband FIS unmittelbar vor dem Start am Samstag bekannt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ski alpin: Weltcup, Abfahrt, Herren: Thomas Dreßen aus Deutschland in Aktion. Foto: Gabriele Facciotti/AP/dpa
dpa Ski alpin: Weltcup, Abfahrt, Herren: Thomas Dreßen aus Deutschland in Aktion. Foto: Gabriele Facciotti/AP/dpa

Bormio - Skirennfahrer Thomas Dreßen verzichtet auf die zweite Abfahrt in Bormio. Das gab der Skiweltverband FIS unmittelbar vor dem Start am Samstag bekannt. Vom Deutschen Skiverband hieß es, sein operiertes Knie sei nach dem neunten Platz in der Abfahrt am Freitag dick geworden. Nach der Besichtigung am Samstagmorgen habe der 26 Jahre alte Dreßen dann entschieden, auf einen Start auf der eisigen Stelvio-Piste zu verzichten. "Das war mir zu viel Risiko. Zum Vollgas attackieren reicht es nicht und nur zum Runterfahren bin ich auch nicht da. Also habe ich gesagt: Lassen wir es gut sein", sagte Dreßen.

Für die Kombination am Sonntag war er ohnehin nicht vorgesehen. Der nächste Wettkampf für den erfolgreichsten deutschen Abfahrer der Weltcup-Geschichte ist am dritten Januar-Wochenende in Wengen, danach geht es auf die Streif. Die prestigeträchtige Abfahrt in Kitzbühel hatte Dreßen im Januar 2018 gewonnen.

Dreßen hatte sich im November 2018 bei einem Sturz eine schwere Knieverletzung zugezogen und war den Rest der Saison ausgefallen. Beim Comeback in Lake Louise holte er in diesem Winter sensationell den dritten Abfahrtssieg seiner Karriere. Schon vor den Wettkämpfen in Gröden hatte er ein dickes Knie. Damals berichtete er, dass ihn die Ärzte und Physios auf ein solches Szenario vorbereitet hätten und er sich daher keine großen Sorgen machen würde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren