Skibergsteiger (27) überlebt 100-Meter-Absturz am Kehlstein

Wohl nur dank seines Helmes überlebt der Mann der Absturz schwer verletzt - und weil die Bergwacht schnell mit Rettern vor Ort war.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Retter flogen den verletzten Skibergsteiger aus - der Mann überlebte den Absturz schwer verletzt.
Die Retter flogen den verletzten Skibergsteiger aus - der Mann überlebte den Absturz schwer verletzt. © BRK Berchtesgade

Berchtesgaden - Ein 27-jähriger Skibergsteiger hat am Samstagmittag einen rund 100 Meter tiefen Absturz auf der Nordostseite des Kehlsteins schwer verletzt überlebt. Der Mann war bei der Abfahrt von der Dalsenwinkelstraße abgekommen und durch eine 70 bis 80 Grad steile Felsrinne abgestürzt.

Helm rettet Skibergsteiger das Leben

Schwer verletzt blieb er am Fuß der Wand liegen. Der Helm des 27-Jährigen wurde bei dem Sturz völlig zerstört, rettete ihm aber vermutlich das Leben. Seine Begleiter riefen sofort die Rettung. Ein Rettungshubschrauber brachte Notarzt, Notfallsanitäter und Bergretter per Tau direkt zum Patienten. Die Einsatzkräfte flogen den 27-Jährigen in flacheres Gelände, da eine Versorgung im steilen Hang geländebedingt und wegen der frostigen Temperaturen zu viel Zeit gekostet hätte. 

Lesen Sie auch

Am Obersalzberg stand bereits ein Rettungswagen des Berchtesgadener Roten Kreuzes bereit, in dem der 27-Jährige dann gut versorgt werden konnte. Der Bergretter fuhr gleichzeitig mit Skiern ins Tal ab. Weitere Bergretter stiegen weiter zu Fuß auf und kümmerten sich um die betroffenen Begleiter, die anschließend mit den Einsatzkräften noch selbst abfahren konnten. Der Kriseninterventionsdienst (KID) der Bergwacht übernahm im Tal die weitere Betreuung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren