Sixt-Aktionäre rundum zufrieden

Hochstimmung herrschte am Dienstag auf der Hauptversammlung des Autovermieters Sixt in München: Unter dem Beifall der Aktionäre dankte Daniela Bergdolt von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) dem Vorstand und den Mitarbeitern für das "erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte". Sie lobte die hohen Investitionen in Digitalisierung und in den Ausbau des US-Geschäfts - das lasse auch in den nächsten Jahren viel erwarten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Logo vom Autovermieter Sixt. Foto: Jens Kalaene
dpa Das Logo vom Autovermieter Sixt. Foto: Jens Kalaene

München - Hochstimmung herrschte am Dienstag auf der Hauptversammlung des Autovermieters Sixt in München: Unter dem Beifall der Aktionäre dankte Daniela Bergdolt von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) dem Vorstand und den Mitarbeitern für das "erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte". Sie lobte die hohen Investitionen in Digitalisierung und in den Ausbau des US-Geschäfts - das lasse auch in den nächsten Jahren viel erwarten.

Ihr Kollege Felix Schneider von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) freute sich über die Dividende: Mit 38 Prozent des Gewinns sei die Ausschüttungsquote im Branchenvergleich auf einem "außergewöhnlich hohen Niveau". Sixt hatte den Umsatz 2018 um 13 Prozent auf über 2,9 Milliarden Euro erhöht und den Gewinn auf 535 Millionen verdoppelt.

Konzernchef Erich Sixt zeigte sich drei Wochen vor seinem 75. Geburtstag bestens gelaunt. Die Familie Sixt hält 58 Prozent der Stimmrechte. Die Söhne Alexander und Konstantin sind seit 2015 im fünfköpfigen Vorstand.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren