Siemens Healthineers mit Gewinnrückgang

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers ist mit einem Gewinnrückgang in das neue Geschäftsjahr gestartet. Grund waren sinkende Ergebnisse in der Diagnostiksparte sowie im Geschäft mit der Bildgebung, wie das Unternehmen am Montag in Erlangen mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Logos und Schriftzüge am neuen Hauptquartier des Medizintechnikkonzerns Siemens Healthineers. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Logos und Schriftzüge am neuen Hauptquartier des Medizintechnikkonzerns Siemens Healthineers. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Erlangen - Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers ist mit einem Gewinnrückgang in das neue Geschäftsjahr gestartet. Grund waren sinkende Ergebnisse in der Diagnostiksparte sowie im Geschäft mit der Bildgebung, wie das Unternehmen am Montag in Erlangen mitteilte. Unter dem Strich sank der Gewinn von 341 Millionen auf 301 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis nahm um 11 Prozent auf 484 Millionen Euro ab. Die Zahlen lagen unter den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten, die von einem Gewinnanstieg ausgegangen waren.

Der Umsatz stieg hingegen um 8,7 Prozent auf knapp 3,6 Milliarden Euro. Das vergleichbare Wachstum bezifferte die Siemens-Tochter auf 5,5 Prozent. Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2019/20 bestätigte Siemens Healthineers.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren