Sexueller Übergriff: Mann lockt Kinder (8 & 9) in sein Auto

Ein 62-Jähriger lockte zwei Kinder mit Spielsachen und Süßigkeiten in sein Auto – dort kam es laut Polizei zu "sexuellen Handlungen". Die Polizei konnte den Mann festnehmen, mittlerweile sitzt er in Untersuchunghaft.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann lockte die beiden Kinder mit Süßigkeiten und Spielsachen in sein Auto. (Symbolbild)
imago/Geisser Der Mann lockte die beiden Kinder mit Süßigkeiten und Spielsachen in sein Auto. (Symbolbild)

Hof - Widerlicher Vorfall in Hof: Wie die Polizei berichtet, hat ein 62-jähriger Mann zwei Kinder (8, 9) an einer Bushaltestelle abgepasst und anschließend in sein Auto gelockt. Er versprach den beiden Süßigkeiten und Spielsachen. Im Auto kam es laut Polizei dann zu "sexuellen Handlungen".

Mitte Oktober offenbarten sich die Kinder einer Vertrauensperson an und schilderten den Vorfall. Daraufhin wurde die Polizei eingeschaltet – wenige Tage später konnten die Beamten den 62-Jährigen aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung identifizeren und an seiner Arbeitsstelle festnehmen.

Täter ist schon vorbestraft

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten die Polizisten zahlreiche weitere Beweismittel sicherstellen. Auch in seinem Auto konnten die Beamten Gegenstände finden, die die zuvor getätigten Angaben der beiden Kinder bestätigten. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft laufen auf Hochtouren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen den bereits wegen ähnlicher Fälle vorbestraften Mann wegen der vorgeworfenen Sexualstraftaten Untersuchungshaftbefehl. Nun sitzt er in Untersuchunghaft.

Lesen Sie auch: Po-Grabscher am Ostbahnhof brutal verprügelt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren