Selfie-Wahnsinn! Mädchen von ICE-Gleis gerettet

Lebensgefährliche Aktion in Augsburg! Die Polizei musste zwei Mädchen (14 und 15) von den Gleisen einer vielbefahrenen ICE-Strecke retten. Die Mädchen wollten Selfies von sich machen.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf eine gefährliche Selfie-Tour haben sich zwei Mädchen in Augsburg gegeben (Symbolbild).
dpa Auf eine gefährliche Selfie-Tour haben sich zwei Mädchen in Augsburg gegeben (Symbolbild).

Augsburg - Da haben die zwei Mädchen wohl nicht nachgedacht, als sie wegen ein paar Selfies auf den Gleisen einer vielbefahrenen ICE-Strecke herumturnten. Die 14 und 15 Jahre alten Teenager brachten sich damit in Lebensgefahr.

Wie die Bundespolizei berichtet, waren die beiden Mädchen waren auf die Schienen der ICE-Trasse München-Augsburg geklettert, um sich mit ihren Handys selbst zu fotografieren. Nachdem bei der Bundespolizei ein Notruf eingegangen war, sperrte diese sofort den Streckenabschnitt und suchte die Gleise nach den Mädchen ab. Die Beamten entdeckten die zwei Selfie-Macher und holte sie sofort aus dem Gleisbett.

Lesen Sie hier: Einbruch! Polizei durchsucht Schule in Landshut

"Diese Selfies auf Bahngleisen sind ein gefährlicher Trend, gerade bei Mädchen", kommentierte ein Sprecher der Bundespolizei Nürnberg am Mittwoch den Vorfall vom Montag.

Seinen Angaben zufolge sind seit Januar 2014 allein im Großraum Augsburg 27 Kinder und Jugendliche ins Gleis gestiegen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren