SEK-Einsatz nach Familienstreit in Nürnberg

Nürnberg (dpa/lby) - Wegen eines Familienstreits in Nürnberg sind Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Polizei ausgerückt. Polizisten hatten die Experten am Freitag angefordert, weil sie vermuteten, dass sich ein 30 Jahre alter Mann in einem Gebäude verschanzte und Zugriff auf Waffen gehabt haben könnte, wie ein Sprecher sagte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Wegen eines Familienstreits in Nürnberg sind Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Polizei ausgerückt. Polizisten hatten die Experten am Freitag angefordert, weil sie vermuteten, dass sich ein 30 Jahre alter Mann in einem Gebäude verschanzte und Zugriff auf Waffen gehabt haben könnte, wie ein Sprecher sagte. Eine Streife habe den unbewaffneten Mann im Laufe des Einsatzes zufällig ein paar Straßen weiter entdeckt und zunächst festgenommen. Zeitgleich durchsuchten Polizisten das Haus. Die Ermittler wollten prüfen, ob sich der Mann strafbar gemacht hat.

Vorausgegangen war den Angaben zufolge ein Familienstreit, in dessen Folge die Eltern des 30-Jährigen das Haus verließen. In dem Haus waren legal Waffen gelagert, weshalb das SEK hinzugerufen wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren