Seilbahn durch die Stadt? 50 000 Euro Förderung für Studie

Kempten (dpa/lby) - Sie sind lärmfrei, umweltfreundlich und stauresistent: Für eine Studie zum Bau einer Stadtseilbahn in Kempten hat Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) eine Förderung von 50 000 Euro zugesagt. Der Minister übergab den Bescheid am Montag im Kemptner Rathaus an Oberbürgermeister Thomas Kiechle (CSU).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hans Reichhart (CSU), Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. Foto: Peter Kneffel/Archivbild
dpa Hans Reichhart (CSU), Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. Foto: Peter Kneffel/Archivbild

Kempten (dpa/lby) - Sie sind lärmfrei, umweltfreundlich und stauresistent: Für eine Studie zum Bau einer Stadtseilbahn in Kempten hat Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) eine Förderung von 50 000 Euro zugesagt. Der Minister übergab den Bescheid am Montag im Kemptner Rathaus an Oberbürgermeister Thomas Kiechle (CSU). "Wir müssen beim Nahverkehr kreativer denken. Deshalb stehe ich Ideen für Seilbahnprojekte aufgeschlossen gegenüber", hatte Reichhart bereits im April gesagt.

Um den öffentlichen Nahverkehr im Stadtkern zu entlasten, plant die etwa 70 000 Einwohner große Stadt im Allgäu ab dem Jahr 2025 Passagiere per Seilbahn zu befördern. In einer Kosten-Nutzen-Analyse soll nun die Realisierbarkeit geprüft werden. Ein Bau würde laut Schätzung der Stadt einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag kosten.

Auch die Stadt München führt derzeit eine Machbarkeitsstudie für ein Stadtseilbahn-Projekt durch. Erste Ergebnisse seien Anfang nächsten Jahres zu erwarten, sagte ein Sprecher. Auch im unterfränkischen Würzburg wird eine Seilbahn im öffentlichen Nahverkehr immer wieder diskutiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren