Schwerer Unfall auf der A8: Fahrer wird aus brennendem Auto gerettet und flüchtet

In der Nacht auf Mittwoch ist es auf der A8 bei Zusmarshausen zu einem schweren Auffahrunfall gekommen. Einer der Beteiligten wurde danach aus seinem brennenden Auto gerettet - und ergriff die Flucht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Mann muss sich wegen Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Alkohol am Steuer verantworten. (Symbolbild)
Der Mann muss sich wegen Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Alkohol am Steuer verantworten. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa/Illustration

Zusmarshausen - Ein Mann ist nach einem Unfall auf der A8 aus seinem brennenden Auto gezogen worden und dann in einen Wald geflüchtet.

Der 35-Jährige sei in der Nacht zum Mittwoch mit seinem Auto auf der Autobahn 8 in Richtung München auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Wegen der massiven Schäden am Auto des 35-Jährigen gingen die Einsatzkräfte zunächst davon aus, dass der Mann schwer verletzt ist.

Beamten suchen mit Hubschrauber nach flüchtendem Fahrer

Mit Hilfe eines Hubschraubers suchten die Beamten die Umgebung nahe der A8 um Zusmarshausen nach dem Verletzten ab. Die Polizei fand den Fahrer letztlich leicht verletzt und alkoholisiert in einem Waldstück. Es stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat. Den 35-Jährigen erwarten nach Angaben der Polizei nun Anzeigen wegen Unfallflucht, Alkohol am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren