Schweinfurt: Mehrere Verletzte nach illegalem Luxus-Autorennen

Zwei Luxuswagen-Fahrer haben sich in wahnwitzigem Tempo ein Rennen durch die Schweinfurter Innenstadt geliefert. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt, einer schwer.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Luxusauto gegen Luxusauto hieß es bei einem illegalen Rennen in Schweinfurt. Am Ende müssen Unbeteiligte den Preis bezahlen.
Frank Rumpenhorst/dpa Luxusauto gegen Luxusauto hieß es bei einem illegalen Rennen in Schweinfurt. Am Ende müssen Unbeteiligte den Preis bezahlen.

Schweinfurt - Zwei Männer haben sich mit ihren Luxuswagen in Schweinfurt mutmaßlich ein verbotenes Autorennen geliefert. Dabei sind mehrere Menschen verletzt worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Ermittler verwiesen auf Zeugenaussagen, nach denen die Fahrer am Vortag mit "extrem lauten Auspuff- und Motorgeräuschen" und einem "wahnwitzigen Tempo" durch die Stadt gerast seien.

Einer der beiden Fahrer, ein 28-Jähriger, verlor schließlich die Kontrolle über seinen Wagen, krachte in den an einer Ampel wartenden Gegenverkehr und löste einen Serienunfall mit drei weiteren Autos aus.

Ein 64-jähriger Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher sowie zwei Frauen wurden leicht verletzt. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen bis zu 50.000 Euro. Gegen den 28-Jährigen wird wegen der Teilnahme an einem verbotenen Straßenrennen und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Der zweite an dem Rennen beteiligte Fahrer flüchtete.

Lesen Sie auch: Mann (20) rast mit 120 Sachen durch die Stadt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren