Schwarzfahrerin legt Feuer auf Zugtoilette

München (dpa/lby) - Um der Fahrkartenkontrolle zu entgehen, hat eine 32 Jahre alte Schwarzfahrerin auf einer Zugtoilette einen Brand gelegt. Die Frau hatte sich auf der Strecke von Hof nach München auf der Toilette versteckt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild
dpa Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Um der Fahrkartenkontrolle zu entgehen, hat eine 32 Jahre alte Schwarzfahrerin auf einer Zugtoilette einen Brand gelegt. Die Frau hatte sich auf der Strecke von Hof nach München auf der Toilette versteckt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bemerkte eine Zugbegleiterin jedoch Rauch, der aus der Toilette zog. Die 32-Jährige hatte Papierhandtücher angezündet, die die Zugbegleiterin rechtzeitig löschen konnte. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von einigen Hundert Euro. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Die Schwarzfahrerin wurde jedoch nach dem Vorfall vom Dienstag aufgrund ihres auffälligen Verhaltens und Hinweisen auf eine mögliche psychische Erkrankung in ein Krankenhaus eingewiesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren