Schwaches Kosmetikgeschäft drückt Umsatz bei Schwan-Stabilo

Heroldsberg (dpa/lby) - Ein schwächeres Kosmetikgeschäft hat beim Stifte- und Kosmetik-Konzern Schwan-Stabilo erstmals seit Jahren für einen Umsatzrückgang gesorgt. Im Geschäftsjahr 2017/18 (30.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der geschäftsführende Gesellschafter der Schwan-Stabilo-Gruppe, Sebastian Schwanhäußer. Foto: Daniel Karmann/Archiv
dpa Der geschäftsführende Gesellschafter der Schwan-Stabilo-Gruppe, Sebastian Schwanhäußer. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Heroldsberg (dpa/lby) - Ein schwächeres Kosmetikgeschäft hat beim Stifte- und Kosmetik-Konzern Schwan-Stabilo erstmals seit Jahren für einen Umsatzrückgang gesorgt. Im Geschäftsjahr 2017/18 (30. Juni) setzte das Familienunternehmen 685,4 Millionen Euro um, wie die Geschäftsführung am Dienstag am Firmensitz Heroldsberg bei Nürnberg mitteilte. Das sind rund 28 Millionen Euro weniger als im Geschäftsjahr zuvor. Der Umsatz im Kosmetikbereich sank um 11,6 Prozent auf 322,4 Millionen Euro.

Als Umsatzstütze erwies sich dagegen der Schreibwaren-Bereich mit einem Wachstum von 4,9 Prozent auf 193,4 Millionen Euro. Textmarker in Pastelltönen hätten das Geschäft ordentlich angetrieben, so die Geschäftsführung. Auch die Outdoor-Sparte entwickelte sich positiv. Der Umsatz stieg um 3,1 Prozent auf 169,3 Millionen Euro.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren