Schwache Fürther verlieren mit 0:3 gegen Holstein Kiel

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth hat nach einer ganz schwachen Vorstellung eine verdiente Heimniederlage gegen Holstein Kiel kassiert. Der fränkische Fußball-Zweitligist verlor am Sonntag mit 0:3 (0:1) eine Partie, in der den Gastgebern fast 70 Minuten lang kein Torschuss gelungen war.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Fürther Hrgota (l-r), Mohr, Green, Keita-Ruel und Sauer stehen nach dem Abpfiff auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann
dpa Die Fürther Hrgota (l-r), Mohr, Green, Keita-Ruel und Sauer stehen nach dem Abpfiff auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth hat nach einer ganz schwachen Vorstellung eine verdiente Heimniederlage gegen Holstein Kiel kassiert. Der fränkische Fußball-Zweitligist verlor am Sonntag mit 0:3 (0:1) eine Partie, in der den Gastgebern fast 70 Minuten lang kein Torschuss gelungen war. Janni Serra (26. Minute) und Makana Baku mit einem Doppelpack (49./61.) erzielten vor 9350 Zuschauern die Tore für die keinesfalls überragenden Norddeutschen.

Fürth kassierte die zweite Niederlage nacheinander - und das völlig verdient: Neben der offensiven Harmlosigkeit begünstigten die Schützlinge von Trainer Stefan Leitl mit zum Teil haarsträubenden Fehlern das Kieler Offensivspiel. Zunächst traf Serra aus spitzem Winkel, weil Fürth-Keeper Sascha Burchert bei einer langen Flanke zu unentschlossen aus dem Tor kam. Vor dem zweiten Tor ließen sich die Hausherren übertölpeln und beim 0:3 verstolperte Fürths Hans Nunoo Sarpei den Ball fatal vor dem eigenen Strafraum.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren