Schuster: Skispringer Freund hat kaum noch WM-Chancen

Der frühere Erfolgsgarant Severin Freund hat kaum noch Chancen auf eine Teilnahme an den Weltmeisterschaften der Skispringer in Seefeld. "Die Wahrscheinlichkeit sinkt von Wochenende zu Wochenende, dass es für diese WM reicht", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Donnerstag in Oberstdorf rund drei Wochen vor dem Start der Wettkämpfe in Österreich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Skispringer Severin Freund. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
dpa Skispringer Severin Freund. Foto: Angelika Warmuth/Archiv

Oberstdorf - Der frühere Erfolgsgarant Severin Freund hat kaum noch Chancen auf eine Teilnahme an den Weltmeisterschaften der Skispringer in Seefeld. "Die Wahrscheinlichkeit sinkt von Wochenende zu Wochenende, dass es für diese WM reicht", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Donnerstag in Oberstdorf rund drei Wochen vor dem Start der Wettkämpfe in Österreich.

Freund, der 2015 Weltmeister geworden war, war nach zwei Kreuzbandrissen im November in den Weltcup zurückgekehrt, konnte dort aber nicht mithalten. Nach der ersten Hälfte der Vierschanzentournee verabschiedete er sich in den zweitklassigen Continental Cup, um dort an seiner Performance zu feilen. Zuletzt habe der 30-Jährige wieder Knieprobleme gehabt, erklärte Schuster.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren