Schlechtwetterfront durchquert die Oberpfalz

Eine Schlechtwetterfront mit Gewittern und starken Böen zog über die Oberpfalz hinweg. Die Feuerwehreinsatzkräfte waren bis in die Abendstunden hinein gefordert.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Oberpfalz - Am Montag, dem, 30. März 2015, eine Schlechtwetterfront mit Gewittern und starken Böen über die Oberpfalz hinweg. Die Feuerwehreinsatzkräfte waren bis in die Abendstunden hinein beschäftigt.

Den ganzen Tag über gingen etwa 25 Mitteilungen über Unwetterschäden an die Einsatzzentrale Oberpfalz ein. Mehr als die Hälfte der Anrufe betraf entwurzelte Bäume. Auch Bauzäune und Werbeeinrichtungen hielten dem Sturm nicht stand.

Auf der B 85 im Bereich Sulzbach-Rosenberg drückte gegen 14.30 Uhr eine Windböe einen Laubbaum um, der in der Nähe einer Bahnunterführung auf die Fahrbahn und unmittelbar vor einen in Richtung Edelsfeld fahrenden Pkw fiel. Der 70-jährige Pkw-Lenker blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 10 000 Euro.

Gegen 18.00 Uhr löste sich vom Dach einer stillgelegten Brauerei in Neunburg vorm Wald ein etwa 2 mal 5 Meter großes Blechteil teilweise ab und drohte herunterzufallen. Die vorbeiführende Straße „Am Aign“ musste gesperrt werden. Die Arbeiten werden am Morgen fortgesetzt.

In Neutraubling versetzte der Wind ein Spargelverkaufshäuschen auf die Fahrbahn. In Regenstauf wurde ein Teil des Freisitzmobiliars einer Eisdiele auf die vorbeiführende Straße gefegt.

Personenschäden wurden nicht bekannt. Der eingetretene Sachschaden hält sich in Grenzen. Die Situation beruhigte sich gegen 20.15 Uhr.

Lesen Sie auch: Jetzt wird's ungemütlich: Sturm

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren