Sanitäter wegen Missbrauchs und Vergewaltigungen verurteilt

Augsburg (dpa/lby) - Ein ehemaliger Rettungssanitäter ist vom Landgericht Augsburg wegen mehrfachen Missbrauchs und Vergewaltigungen von Frauen und einer Jugendlichen zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Eine der Taten habe der 60-Jährige in einem Rettungswagen begangen, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Strafjustizzentrum in Augsburg. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Das Strafjustizzentrum in Augsburg. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Augsburg (dpa/lby) - Ein ehemaliger Rettungssanitäter ist vom Landgericht Augsburg wegen mehrfachen Missbrauchs und Vergewaltigungen von Frauen und einer Jugendlichen zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Eine der Taten habe der 60-Jährige in einem Rettungswagen begangen, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag. Weil der Deutsche mehrere seiner Taten gefilmt hatte, wurde er von der Jugendkammer des Landgerichts auch wegen "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" verurteilt. Der Mann gestand die Taten in den Jahren 2007 bis 2019 vor Gericht. Das Urteil (AZ.: J KLs 209 Js 120331/19 jug) ist noch nicht rechtskräftig. Zunächst hatte die "Augsburger Allgemeine" über das Urteil am Donnerstag berichtet.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren