Saarland: Reisebeschränkungen für Menschen aus Bayern-Kreis

Saarbrücken (dpa/lrs) - Urlauber aus dem bayerischen Landkreis Dingolfing-Landau dürfen derzeit nur mit einem negativen Coronatest im Saarland Ferien machen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein, wie eine Sprecherin der Staatskanzlei in Saarbrücken mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Saarbrücken (dpa/lrs) - Urlauber aus dem bayerischen Landkreis Dingolfing-Landau dürfen derzeit nur mit einem negativen Coronatest im Saarland Ferien machen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein, wie eine Sprecherin der Staatskanzlei in Saarbrücken mitteilte. Einreisen dürften auch Gäste aus dem Kreis, die wichtige berufliche oder medizinische Gründe vorweisen könnten oder Familienangehörige besuchen oder pflegen wollten. Zudem könnte die Ortspolizeibehörde in begründeten Fällen weitere Ausnahmen zulassen, sagte sie.

Nach dem Corona-Ausbruch auf einem Gemüsehof in Mamming lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen in Dingolfing-Landau bei 191. Sie liegt damit also deutlich über dem von Bund und Ländern vereinbartem Grenzwert 50.

Im Saarland dürfen gemäß der bis zum 9. August geltenden Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie keine Gäste in Hotels und Beherbergungsbetrieben aufgenommen werden, der aus einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt mit einem Wert über 50 anreisen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren