Rutschbahn: 40-Tonner verliert unzählige getrocknete Erbsen

Bamberg (dpa/lby) - Mehrere hundert Meter lang war die Rutschbahn aus getrockneten Erbsen, die ein 40-Tonner in Bamberg verloren hat. Ein Beamter der Wasserschutzpolizei und ein Mitarbeiter des Hafens hatten auf dem Nachhauseweg die Bescherung auf der Hafenstraße entdeckt, wie die örtliche Verkehrspolizeiinspektion am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bamberg (dpa/lby) - Mehrere hundert Meter lang war die Rutschbahn aus getrockneten Erbsen, die ein 40-Tonner in Bamberg verloren hat. Ein Beamter der Wasserschutzpolizei und ein Mitarbeiter des Hafens hatten auf dem Nachhauseweg die Bescherung auf der Hafenstraße entdeckt, wie die örtliche Verkehrspolizeiinspektion am Mittwoch mitteilte. "Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes hatte sich eine Klappe an der Bordwand des Aufliegers geöffnet, so dass sich über eine Strecke von ungefähr 400 Metern ein Strom von Hülsenfrüchten über die gesamte Fahrbahn verteilte." Dies sei für einige Verkehrsteilnehmer eine böse Überraschung gewesen, weil sich die Autos wesentlich schlechter lenken und abbremsen ließen. "Glücklicherweise geschah dabei aber kein weiterer Unfall."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren