Rollstuhlfahrer in Nürnberger Parkteich ertrunken

Nürnberg (dpa/lby) - Ein Rollstuhlfahrer ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei in einen Nürnberger Parkteich gefallen und dort ertrunken. Ein Passant habe den leblosen Körper des 76-Jährigen auf der Oberfläche des Langwassersees treiben sehen, berichteten die Beamten am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild
dpa Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - Ein Rollstuhlfahrer ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei in einen Nürnberger Parkteich gefallen und dort ertrunken. Ein Passant habe den leblosen Körper des 76-Jährigen auf der Oberfläche des Langwassersees treiben sehen, berichteten die Beamten am Donnerstag. Ein sofort verständigter Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufmerksam geworden war der Passant durch einen halb im Wasser versunkenen Rollstuhl, der offensichtlich dem Senior gehört hatte.

Nach vorläufigen Erkenntnissen geht die Polizei bei dem Vorfall vom Mittwoch von einem tragischen Unfall aus. Vermutlich sei der Mann mitsamt Rollstuhl in den Teich gefallen. Ob dabei ein technischer Defekt an dem Rollstuhl mit Ursache gewesen war, soll nun ein von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beauftragter Gutachter klären. Die Ergebnisse der Untersuchung würden erst in einigen Tagen erwartet, sagte ein Polizeisprecher. Hinweise auf den genauen Unfallhergang erwarten sich die Ermittler auch von einem Zeugenaufruf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren