Rettungswagen und Abschleppdienst krachen in Streifenwagen

Vor Glatteis sind auch Einsatzkräfte nicht gefeit. Auf der A7 sind ein Rettungswagen und ein Abschlepper in einen Streifenwagen gekracht - obwohl sie eigentlich helfen sollten.
| dpa, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Glatteis ist auch für Rettungswagen und Abschlepper manchmal eine böse Hürde.
fib/LAM Glatteis ist auch für Rettungswagen und Abschlepper manchmal eine böse Hürde.

- Alle Warnungen vor Glatteis waren umsonst: Zwischen Polizei, Rettungsdienst und ADAC-Pannenhilfe hat es auf der A7 bei Wasserlosen (Landkreis Schweinfurt) ordentlich gekracht.

Die Polizisten wollte am Donnerstagabend einen Unfall auf dem Parkplatz Lerchenberg aufnehmen. Dort hatte ein Autofahrer auf rutschigem Kopfsteinpflaster zwei parkende Lastwagen gestreift. "Als die Beamten gerade ausstiegen, prallte der ebenfalls alarmierte Rettungswagen in das Heck des Streifenwagens", teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Nach rund einer halben Stunde traf ein Abschleppwagen des ADAC ein - für den eigentlich vom Unfall beschädigten Pkw. "Der Fahrer des Abschleppers konnte nicht rechtzeitig bremsen und rammte ebenfalls das Heck unseren Streifenwagen", so der Polizeisprecher.

Sanitäter, Polizisten und ADAC-Mitarbeiter überstanden den Unfall unverletzt. Die Fahrzeuge kamen mit Blechschaden im fünfstelligen Bereich in die Werkstatt. Wie der Autofahrer die Kollision der Helfer aufgenommen hat war der Polizei zunächst nicht bekannt.

Lkw-Fahrer übersehen Stauende: drei Tote auf A3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren