Rentner nach 800-Euro-Parkrempler ziemlich entspannt

Donauwörth (dpa/lby) - Etwas zu lässig hat ein Senior einen Parkrempler mit 800 Euro Schaden genommen. Der 84-jährige Wiederholungstäter krachte beim rückwärts Ausparken im schwäbischen Donauwörth mit seinem Wagen gegen das Auto einer Frau - und fuhr dann einfach weiter, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv
dpa Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Donauwörth (dpa/lby) - Etwas zu lässig hat ein Senior einen Parkrempler mit 800 Euro Schaden genommen. Der 84-jährige Wiederholungstäter krachte beim rückwärts Ausparken im schwäbischen Donauwörth mit seinem Wagen gegen das Auto einer Frau - und fuhr dann einfach weiter, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als ihn die Beamten am Dienstag mit dem Vorwurf der Fahrerflucht konfrontierte, hatte er eine ziemlich eigenwillige Erklärung für sein Verhalten parat: Er habe den Zusammenstoß natürlich bemerkt, wegen einem solchen Bagatellschaden halte er aber nicht an.

Seit 2014 ist es schon das vierte Mal, dass der Senior wegen Fahrerflucht angezeigt wurde. "Die Dunkelziffer möchte man bei seiner geäußerten Einstellung gar nicht wissen", so die Beamten. Nun werde geprüft, ob er seinen Führerschein behalten kann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren