Regierung in österreichischem Vorarlberg vereidigt

Während in Österreich das erste Bündnis der konservativen ÖVP mit den Grünen auf Bundesebene sondiert wird, haben sich die beiden Parteien im österreichischen Bundesland Vorarlberg schon auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Am Mittwoch wurde die neue Regierung vom alten und neuen Landeschef Markus Wallner (ÖVP) im Landtag in Bregenz vereidigt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bregenz - Während in Österreich das erste Bündnis der konservativen ÖVP mit den Grünen auf Bundesebene sondiert wird, haben sich die beiden Parteien im österreichischen Bundesland Vorarlberg schon auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Am Mittwoch wurde die neue Regierung vom alten und neuen Landeschef Markus Wallner (ÖVP) im Landtag in Bregenz vereidigt. Wallner regiert seit 2011 in Vorarlberg, seit 2014 mit den Grünen. Bei der Wahl Mitte Oktober hatten beide Parteien leicht zugelegt. Die ÖVP ist in Vorarlberg mit 43,5 Prozent klar stärkste Kraft, die Grünen erhielten 18,9 Prozent.

Auf Bundesebene wäre ein solches Bündnis in der Alpenrepublik eine Premiere. Nach den bisherigen Sondierungsrunden zeigten sich ÖVP-Chef und Ex-Kanzler Sebastian Kurz sowie Grünen-Chef Werner Kogler aber stets optimistisch, dass die beiden Parteien eine Koalition bilden könnten. Am Freitag soll die letzte Sondierungsrunde stattfinden. Danach wollen die beiden Parteien entscheiden, ob sie in Koalitionsverhandlungen eintreten werden. Auch auf Bundesebene waren ÖVP und Grüne beim Urnengang Ende September die Wahlsieger.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren