Regensburg-Marathon wegen Coronavirus-Krise abgesagt

Regensburg (dpa/lby) - Der Regensburg-Marathon findet in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren sagten die für den 23./24.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Regensburg (dpa/lby) - Der Regensburg-Marathon findet in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren sagten die für den 23./24. Mai geplante Veranstaltung wegen der Coronavirus-Krise ab. Einen Ersatztermin für den 29. Regensburg-Marathon in diesem Jahr wird es aus organisatorischen Gründen nicht geben.

"Die Absage ist für uns kein leichter Schritt, aber die derzeitige Situation macht eine Planung sehr schwierig, fast unmöglich und wir müssen den finanziellen Schaden klein halten", schrieb am Dienstag der LLC Marathon Regensburg e.V. Der Verein ist der Veranstalter der nach eigenen Angaben größten Laufveranstaltung in Ostbayern. 2019 waren mehr als 3000 Menschen an den Start gegangen.

Alle bereits eingegangenen Startgelder sollen zurückgezahlt werden. "Dies wird einige Tage in Anspruch nehmen, aber es sind bereits erste Schritte bei den Onlineportalen eingeleitet worden. Die Athleten erhalten hierzu alle eine Mail", hieß es. 2021 soll der Marathon am 15./16. Mai stattfinden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren