Rauch bei Vernichtung von Kampfmitteln verletzt 15 Personen

Oberschleißheim (dpa/lby) - Herüberwehender Rauch von der Beseitigung von Kampfmitteln hat 15 Truppenangehörige auf einem Übungsplatz der Bundeswehr in Oberschleißheim bei München leicht verletzt. Laut Polizeiangaben vom Dienstag hatten Experten auf dem Gelände einer benachbarten Spezialfirma für Kampfmittelbeseitigung am Montag alte Gaspatronen von Reizstoffsprühgeräten verbrannt, während 80 Auszubildende der Bundeswehr gerade eine Übung absolvierten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
dpa Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Oberschleißheim (dpa/lby) - Herüberwehender Rauch von der Beseitigung von Kampfmitteln hat 15 Truppenangehörige auf einem Übungsplatz der Bundeswehr in Oberschleißheim bei München leicht verletzt. Laut Polizeiangaben vom Dienstag hatten Experten auf dem Gelände einer benachbarten Spezialfirma für Kampfmittelbeseitigung am Montag alte Gaspatronen von Reizstoffsprühgeräten verbrannt, während 80 Auszubildende der Bundeswehr gerade eine Übung absolvierten. Weil der Wind den Rauch zum Truppenübungsplatz wehte, klagten mehrere Bundeswehrangehörige über gesundheitliche Beschwerden - 15 von ihnen mussten ambulant im Krankenhaus versorgt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren