Raser liefern sich mit Tempo 140 illegales Rennen in München

München (dpa/lby) - Bei einem illegalen Rennen sind zwei Autofahrer mit bis zu 140 Kilometern pro Stunde durch München gerast. Ein Polizist habe das Rennen auf dem Nachhauseweg bemerkt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Bei einem illegalen Rennen sind zwei Autofahrer mit bis zu 140 Kilometern pro Stunde durch München gerast. Ein Polizist habe das Rennen auf dem Nachhauseweg bemerkt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als seine Kollegen die Verfolgung aufnahmen, überfuhren die beiden Raser eine rote Ampel.

Eine der beiden Rennbeteiligten, eine 22 Jahre alte Frau, wäre bei der Verfolgungsjagd am am Montagmorgen beinahe gegen geparkte Autos geprallt. Als die Polizisten die Raser anhielten, glühten die Bremsen eines der beteiligten Wagen bereits. Der 24 Jahre alte Fahrer dieses Autos verhielt sich Polizeiangaben zufolge so aggressiv, dass er kurzzeitig gefesselt werden musste.

Die beiden Raser werden nun wegen eines verbotenen Autorennens, mehreren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren