Radprofis Buchmann und Schachmann klare Olympia-Kandidaten

Teammanager Ralph Denk vom Rad-Rennstall Bora-hansgrohe sieht seine Fahrer Emanuel Buchmann und Maximilian Schachmann als klare Kandidaten für das Straßenrennen bei den Olympischen Spiele 2020 in Tokio. "Emu sehe ich schon bei Olympia, wir würden dem DOSB die Freigabe geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ralph Denk, Teammanager des Radsportteams von Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa
dpa Ralph Denk, Teammanager des Radsportteams von Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa

Kolbermoor - Teammanager Ralph Denk vom Rad-Rennstall Bora-hansgrohe sieht seine Fahrer Emanuel Buchmann und Maximilian Schachmann als klare Kandidaten für das Straßenrennen bei den Olympischen Spiele 2020 in Tokio. "Emu sehe ich schon bei Olympia, wir würden dem DOSB die Freigabe geben. Wir haben mit Max Schachmann auch einen zweiten Kandidaten, dem ich auch die Freigabe geben würde", sagte Denk bei der Teampräsentation im oberbayerischen Kolbermoor.

Der extrem schwierige Kurs in Japan dürfte dem Tour-de-France-Vierten Buchmann und dem Klassikerspezialisten Schachmann entgegenkommen, das Rennen findet allerdings direkt im Anschluss an die Tour de France statt. Offen scheint dagegen ein Olympia-Start von Talent Lennard Kämna, der zur kommenden Saison von Sunweb zu Bora-hansgrohe wechselt. "Bei ihm tue ich mich schwer", sagte Denk mit Blick auf Tokio und begründete dies mit den enormen Reisestrapazen und dem großen Stressfaktor für den 23-Jährigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren