Prozess um Pappel auf Porsche

München (dpa/lby) - Wenn eine Pappel auf ein Auto stürzt - ist dann die Stadt schuld? Um diese Frage dreht sich heute ein Prozess am Oberlandesgericht (OLG) München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen angebracht. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild
dpa Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen angebracht. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Wenn eine Pappel auf ein Auto stürzt - ist dann die Stadt schuld? Um diese Frage dreht sich heute ein Prozess am Oberlandesgericht (OLG) München. Ein Porsche-Besitzer verklagt die Stadt Augsburg, weil eine Pappel auf seinen Wagen stürzte und diesen komplett zerstörte. Er verlangt knapp 40 000 Euro Schadenersatz - unter anderem für den Aufwand, einen neuen Wagen zu beschaffen. Das Landgericht Augsburg hatte dem Kläger in erster Instanz weitgehend recht gegeben. Die Stadt sei dafür verantwortlich sicherzustellen, dass keine Bäume auf die Straße fallen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren