Protz-Bischof Tebartz-van Elst zieht im September nach Regensburg

180 Quadratmeter, zwei Balkone, mitten in Regensburg. Der ehemalige Limburger Bischof Tebartz-van-Elst hat ein neues Domizil gefunden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In seiner Limburger Residenz (Bild) lebt Franz-Peter Tebartz-van-Elst nicht mehr. Die Wohnung in Regensburg kann sich aber auch sehen lassen.
dpa In seiner Limburger Residenz (Bild) lebt Franz-Peter Tebartz-van-Elst nicht mehr. Die Wohnung in Regensburg kann sich aber auch sehen lassen.

Limburg/Regensburg - Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van-Elst zieht Anfang September nach Regensburg. Er werde dort eine 180 Quadratmeter große Dachgeschosswohnung mit vier Zimmern bewohnen, sagte seine Sprecherin Eva Demmerle am Sonntag. Diese werde auch von Mitgliedern seiner Familie genutzt. Der Papst hatte Tebartz-van Elst Ende März unter anderem wegen der Kostenexplosion beim Bau des Amtssitzes als Limburger Bischof abberufen.

Nach einem Bericht der Kommission der Deutschen Bischofskonferenz soll Tebartz-van Elst kirchliche Vorschriften umgangen und Baukosten in die Höhe getrieben haben. Als erstes hatte die "Welt am Sonntag" über die neue Wohnung berichtet.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren