Pronold: Bayern-SPD will Ude als Kandidat

"Große Freude": Bayerns SPD-Chef Pronold sieht in seiner Partei eine breite Zustimmung für die Kandidatur von Münchens OB Christian Ude für das Amt des Ministerpräsidenten.
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayerns SPD-Chef Florian Pronold ist sich sicher: Die Partei will OB Ude als Spitzenkandidaten.
dpa Bayerns SPD-Chef Florian Pronold ist sich sicher: Die Partei will OB Ude als Spitzenkandidaten.

München - Bayerns SPD-Chef Florian Pronold sieht eine breite Zustimmung der Parteibasis für eine Nominierung des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2013. Es herrsche „große Freude“ über die Bereitschaft Udes zu diesem Schritt, sagte Pronold der Nachrichtenagentur dapd.

Im Herbst werde SPD-Landesvorstand offiziell entscheiden, welchen Personalvorschlag es für den Nominierungsparteitag gebe. Ein genauer Termin steht Pronold zufolge noch nicht fest. Es sei offen, ob der Vorstand bereits bei der Sitzung am 24. September in München einen Beschluss fassen werde.

An dem Treffen nehmen auch der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel und Generalsekretärin Andrea Nahles teil, um über die geplante Parteireform zu berichten. Bereits an diesem Freitag (9. September) wird jedoch das bayerische SPD-Präsidium über den Zeitfahrplan für die mögliche Nominierung Udes beraten. Pronold sagte, eine Klärung aller Details sei bei der Telefonkonferenz nicht zu erwarten. Zunächst müsse es „einen Abgleich mit dem Terminkalender von Christian Ude geben“.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren