Premiere der Thurn-und-Taxis-Festspiele mit "Nabucco"

Regensburg (dpa/lby) - Gloria Fürstin von Thurn und Taxis (59) hat am Freitagabend die jährlichen Festspiele im Innenhof ihres Schlosses St. Emmeram in Regensburg eröffnet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zuschauer sitzen während der Thurn-und-Taxis-Schlossfestspiele mit der Oper "Nabucco" im Fürstenschloss St. Emmeram.
Armin Weigel/dpa Zuschauer sitzen während der Thurn-und-Taxis-Schlossfestspiele mit der Oper "Nabucco" im Fürstenschloss St. Emmeram.

Regensburg (dpa/lby) - Gloria Fürstin von Thurn und Taxis (59) hat am Freitagabend die jährlichen Festspiele im Innenhof ihres Schlosses St. Emmeram in Regensburg eröffnet. Zur Premiere gab es Giuseppe Verdis Opernklassiker "Nabucco". Unter den Ehrengästen waren unter anderen Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler, der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein und die Bundestagsabgeordnete Astrid Freudenstein (alle CSU).

Höhepunkte des bis 21. Juli dauernden Festivals sind am Montag (15. Juli) ein Abend mit dem US-Balladenkönig Michael Bolton sowie Konzerte mit Nena (16. Juli), Jazzkünstlerin Diana Krall (17. Juli) und der niederbayerischen Kultband Haindling (19. Juli). Eine festliche Gala gibt es am 18. Juli mit Opernstar Jonas Kaufmann und den Hofer Symphonikern. Auf dem Programm stehen unter anderem zwei Stücke von Georges Bizet.

Mit einer Mischung aus Klassik, Pop, Rock, Musical und Theater locken die Schlossfestspiele seit 2003 jedes Jahr den Angaben nach rund 30 000 Besucher in die Oberpfalz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren