Post-Chef Frank Appel verlässt Adidas-Aufsichtsrat

Genau ein Jahr nach seiner Wahl scheidet Post-Chef Frank Appel im Mai aus dem Aufsichtsrat des Sportartikelherstellers Adidas aus. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post werde bei der Hauptversammlung am 9.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg - Genau ein Jahr nach seiner Wahl scheidet Post-Chef Frank Appel im Mai aus dem Aufsichtsrat des Sportartikelherstellers Adidas aus. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post werde bei der Hauptversammlung am 9. Mai im fränkischen Fürth nicht zur Wiederwahl antreten, teilte Adidas am Dienstag mit. Das Dax-Unternehmen bedankte sich für die Arbeit des 57-Jährigen und zweier weiterer Aufsichtsratsmitglieder, die ebenfalls ihr Amt niederlegen wollen.

Appel war am 9. Mai 2018 in das Kontrollgremium gewählt worden. Zu den Gründen seines Ausscheidens gab es zunächst keine Details. Der gebürtige Hamburger leitet seit 2008 die Deutsche Post DHL.

Gleichzeitig nominierte Adidas unter anderem den Bertelsmann-Vorstandsvorsitzenden Thomas Rabe für den Aufsichtsrat. Adidas-Chef Kasper Rorsted scheidet hingegen nach knapp acht Jahren Ende März aus dem Kontrollgremium von Bertelsmann aus, wie das Medienunternehmen fast zeitgleich mitteilte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren