Polizeieinsatz in Neu-Ulm: Neu-Ulm: Polizei muss entlaufenen Stier erschießen - Bayern - Abendzeitung München

Ein Stier hält im Landkreis Neu-Ulm die Polizei in Atem. Sogar mit Hubschraubern wird das Tier gesucht. Am Ende musste das Rind erschossen werden.
| Maximilian Gehrke / Onlineredaktion
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ein Stier hält im Landkreis Neu-Ulm die Polizei in Atem. Sogar mit Hubschraubern wird das Tier gesucht. Am Ende musste das Rind erschossen werden.

Buch - Ein entlaufener Stier hat im Raum Buch im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm einen Polizeieinsatz ausgelöst. "Eine Vielzahl von Einsatzkräften" suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Tier, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Wem der Stier entwischte, war zunächst nicht bekannt. Das Tier sei aber als aggressiv beschrieben worden, sagte ein Sprecher. Die Bevölkerung war aufgefordert, sich dem Unruhestifter auf keinen Fall zu nähern.

Schließlich konnte die Polizei den Stier finden und musste ihn nach eigenen Aussagen erschießen. Sach- oder Personenschaden gab es zunächst nicht.

Mehr News aus Bayern lesen Sie hier

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren