Polizei stoppt Liebesspiel von Lederfreunden: Findet Waffen

Rödental (dpa/lby) - Weil ein Zeuge wohl Verbrecher vermutete, hat die Polizei das Liebesspiel zweier Leder-Fetischisten in Oberfranken gestört - noch bevor es zur Sache ging. Der Passant hatte in der Nacht zwei maskierte Männer in einer Grünanlage in Rödental (Landkreis Coburg) bemerkt und die Beamten nach Angaben vom Mittwoch alarmiert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration
dpa Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Rödental (dpa/lby) - Weil ein Zeuge wohl Verbrecher vermutete, hat die Polizei das Liebesspiel zweier Leder-Fetischisten in Oberfranken gestört - noch bevor es zur Sache ging. Der Passant hatte in der Nacht zwei maskierte Männer in einer Grünanlage in Rödental (Landkreis Coburg) bemerkt und die Beamten nach Angaben vom Mittwoch alarmiert. Diese entdeckten zwei ganz in Leder gekleidete Männer, die sich zu "Partnerspielen erotischer Natur" verabredet hatten, wie es ein Sprecher formulierte. Neben eher unverdächtigen Utensilien wie Handschellen habe der 39-Jährige aber auch ein Springmesser dabei gehabt, weshalb ihn eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz erwartet. Ob das Messer für das ledrige Stelldichein gedacht war, vermochte der Sprecher nicht zu sagen: "Die hatten ja noch nicht angefangen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren